Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start:

Trade - Willkommen in Amerika

(Trade)
USA/Deutschland 2007, Drama 120 Minuten

Jorge bekommt von einem der tonangebenden Männer in La Merced, Don Victor, den Tipp, wo in La Merced er fündig werden könnte.Auf seiner Suche nach Adriana wird Jorge bald fündig als er beobachtet, wie seine Schwester zusammen mit weiteren Mädchen und Jungen in einen LKW verladen wird. Er nimmt die Verfolgung auf.Außerhalb der Stadt beobachtet er, wie seine Schwester für die Kamera der
Entführer posieren muss, doch er kann nichts tun. Als die Entführer

 

weiterfahren, verliert Jorge sie jedoch bald aus dem Blick, da sein Wagen mit leerem Tank stehen bleibt. Durch einen glücklichen Zufall, gelingt es ihm das Versteck, in dem Adriana untergebracht wurde, in den Outskirts von Juarez, zu finden. Doch es ist niemand mehr da. Plötzlich hält draußen ein Wagen mit texanischem Kennzeichen. Ein Mann steigt aus, betritt das Lagerhaus und sieht sich um. Es ist Ray (Kevin Kline), ein texanischer Versicherungspolizist. Jorge schleicht

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
hinaus und versteckt sich im Kofferraum
von Rays Auto. Ray fährt zurück in die USA und entdeckt schließlich den Jungen im Kofferraum. Er will ihn der Polizei übergeben, doch Jorge erzählt ihm seine Geschichte. Nach anfänglichem Zögern und Misstrauen glaubt Ray ihm und will ihm bei der Suche helfen. Inzwischen wurde Adriana gemeinsam mit Veronica und einem Jungen über die Grenze geschmuggelt. Sie fahren zu einem Schilffeld an der Grenze, wo einige Freier

 


warten. Adriana wird den Männern vorgeführt, einer ist bereit, für
sexuelle Handlungen mit ihr zu zahlen. Sie wird ins Dickicht geführt. Ray wird für Jorge immer mehr zu einem Verbündeten auf der Suche nach Adriana. Im Internet finden sie eine Seite, auf der entführte Mädchen versteigert werden. Sie entdecken auch ein Bild von Adriana. Ray und Jorge beschließen nach New Jersey zu fahren, wo das Mädchen an den Gewinner der Auktion übergeben werden soll. In einem günstigen Moment gelingt Adriana und Veronica vorübergehend die Flucht. In der nächsten Stadt ruft Veronica voller Angst um ihren Sohn ihre Mutter in Polen an. Entsetzt
erfährt sie, dass ihr Sohn abgeholt worden ist, unter dem Vorwand, ihn zu seiner Mutter in die USA zu bringen. Ihren Entführern gelingt es, die beiden wieder in ihre Gewalt zu bekommen.Verzweifelt trifft Veronica eine Entscheidung und wagt einen Schritt, von dem es kein Zurück gibt.
Ray erzählt Jorge inzwischen, warum er ihm bei seiner Suche hilft: Er hatte vor einigen Jahren während der Ehe mit seiner Frau Patty eine andere Frau kennen gelernt,Alma, mit der er eine Beziehung einging. Seine Suche ist ein Weg zurück in die Vergangenheit und sie offenbart sich als nicht weniger schmerzlich, als das, was Jorge gerade passiert.
Schließlich beginnt die Internetauktion. Ray will für Adriana mitbieten. Für die beiden scheint es die letzte Möglichkeit zu sein, Adrianas Spur nicht zu verlieren...

  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Twentieth Century Fox




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: emotionsgeladen
Inszenierung: meisterlich
Dialoge: unpassend
  Diese Kritik wird automatisch aus 5 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Kevin Kline 9,5 Bewerten
Alicja Bachleda 10 Bewerten
Paulina Gaitan 8,5 Bewerten
Cesar Ramos 8,5 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
noch keine Kritiken geschrieben


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Der Sternwanderer   Invasion   Die drei Raeuber   Pornorama   Operation Kingdom