Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 04.06.2008

1 Mord für 2

(Sleuth)
USA 2007, Thriller 86 Minuten

Milo Tindle (JUDE LAW) trifft auf dem Landsitz von Andrew Wyke (MICHAEL CAINE) ein und parkt seinen bescheidenen Citroën neben einem nagelneuen Mercedes. Wyke hat die Ankunft seines Gastes mit der Überwachungskamera beobachtet und begrüßt ihn an der Haustür. Er ist freundlich, nutzt aber gleich die Gelegenheit, dem jungen Mann unter die Nase zu reiben, dass er das größere Auto besitzt und dass er gerade damit beschäftigt gewesen war, die Verfilmung eines seiner

 

Krimis im Fernsehen zu sehen.
Andrew führt Milo in sein ultramodern eingerichtetes Haus und bietet ihm etwas zu trinken an. Sogleich fragt er Milo nach seinem merkwürdig ausländisch klingenden Namen und gibt ihm gegenüber mit seinen Werken an, die er in einem eigens dafür gebauten Bücherschrank ausgestellt hat. Milo gesteht, dass er von den Büchern seines Gastgebers keines gelesen habe, was den Erfolgsautoren nur zu weiteren kaum verhüllten Beleidigungen

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
anstachelt.
Schließlich stellt sich Milo doch der Herausforderung und konfrontiert Andrew mit dem eigentlichen Grund für seine offensichtliche Feindseligkeit: Milo, der arbeitslose Schauspieler, hat Andrew die Frau ausgespannt. Er ist an diesem Abend mit der Frage zu Wyke gekommen, ob er in die Scheidung von Maggie einwilligt – und wenn nicht, warum nicht?

 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Concorde




Bewertungen

Bewertung

- TV tauglich

Kritik

Handlung: verwirrend
Inszenierung: unspektakulär
Darstellerische Leistungen: überzeugend
Dialoge: tiefgründig
  Diese Kritik wird automatisch aus 7 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Sir Michael Caine 5,33 Bewerten
Jude Law 5 Bewerten
Harold Pinter 6 Bewerten
Alec Cawthorne 5,5 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
amokfrosch
Kritiker
am 04.01.2008
Zuerst einmal: Mit welchen Erwartungen bin ich in den Film gegangen? Ich wollte einen spannenden Krimi sehen, der mich auf der Suche nach dem Mörder immer wieder überrascht. Überraschen konnte mich der Film über 75% der Spieldauer durchaus. Michael Caine startet bravourös in seine Rolle, überzeugt und macht Spaß. Jude Law wirkt dagegen schlechter, als er ist. Erst in der späteren Zeit überzeugt er mit seiner Darstellung. Kommt der Film zuerst wie erwartet als klassischer Mordfall daher, ist man als Zuschauer angenehm verwirrt, sobald in der zweiten Hälfte ein Licht aufgeht. Durch dieses Wechselspiel bleibt der Film spannend, aber an einigen Stellen auch verwirrend. Mit zunehmender Dauer flacht der Streifen leider ab, so dass man nur noch durch die zwischenzeitliche Verwirrung daran gehindert wird abzuschalten. Schließlich hofft man noch auf das große Finale, nach einem so starken Beginn. Ob es das für Sie ist, müssen Sie am Ende selbst entscheiden - mein Fall war es nicht. Und so ging ich mit gemischtenn Gefühlen aus der Vorstellung. So richtig erschlossen hat sich mir der Sinn (noch) nicht.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
guy
Junior Kritiker
am 31.07.2010
Der Film ist nicht schlecht. Ich finde aber Chapa`s Brando Unauthorized viel besser. Der kommt bald in Deutsche Kino. Der Trailer ist hier http://www.youtube.com/watch?v=r5zwPVGlmUU oder direkt auf http://brandounauthorized.com
 
Todeszug nach Yuma   Mr. Magoriums Wunderladen   Hitman - Jeder stirbt alleine   Bee Movie - Das Honigkomplott   Ulzhan - Das vergessene Licht